Yoga - "Die Einheit aller Dinge - die alte Wissenschaft vom Leben"

Hatha-Yoga unterscheidet sich von allen anderen Übungssystemen darin, dass es Körper, Geist und Seele mit einbezieht. Die Silbe "Ha" bedeutet "Sonne" und symbolisiert den männlichen Aspekt, "tha" steht für den "Mond" und verkörpert das Weibliche. Im Hatha-Yoga harmonisieren wir die unterschiedlichen Kräfte in uns und bringen  Körper und Geist in Einklang. Yoga gibt uns Raum für neue Erfahrungen und kann uns in die Tiefen unseres "Seins" führen.                                                     

Wenn wir uns auf diesen Weg einlassen, spüren wir, dass das Üben des Yoga uns im Laufe der Zeit in unserer Gesamtheit verändert.                                                                      Wir verweilen mehr im Hier und Jetzt, nehmen uns so an wie wir sind, fühlen uns geistig und körperlich präsenter und können das Glück erleben, wir selbst zu sein. Neue Vitalität, klare Gedanken und innere Ruhe befreien uns von festgefahrenen Verhaltensmustern. Wir fühlen uns geerdet, mitten im Leben stehend, bekommen mehr Selbstbewusstsein und können aus eigener Kraft strahlen.

                                                              

Eine Yogastunde  "90 Minuten Zeit für mich"  beginnt mit einer Entspannungsreise. Wir können loslassen vom Tagesgeschehen, Körper und Geist kommen zur Ruhe und können sich viel besser auf die Yogaübungen (Asanas) einstimmen.

Atemübungen  "Pranayama"  helfen die Lebensenergie auszudehnen, den Atem zu vertiefen und regelmäßiger werden zu lassen. Gedanken, Gefühle und Energien werden beeinflusst und beruhigt, der Energieverlust im Körper vermindert. Den Atem zu erfahren, ihn tief und lang fließen zu lassen, lässt uns den Blick nach innen lenken und entspannt auf den unterschiedlichsten Ebenen.

Sonnengruß  "Surya Namaskar" (nach erlernen) ist eine Übungsabfolge von zwölf Stellungen die miteinander verbunden und fließend ausgeführt werden. Surya Namaskar wirkt sehr anregend und belebend, stärkt das allgemeine Wohlbefinden und ist eine gute Vorbereitung für die folgenden Übungen (Asanas).

Yogastellungen,  "Asanas" beeinflussen Körper, Geist und Seele zugleich.              Die Kombination aus Bewegung und gehaltenen Übungen eignet sich hervorragend um Muskelverspannungen zu lösen und die Muskelkraft zu verbessern. Wirbelsäule und Gelenke bleiben - oder werden wieder beweglich und die Funktionen der Nerven, Organe und Drüsen kommen ins Gleichgewicht. Wir kommen wieder zur inneren Ruhe, Ausgeglichenheit, Konzentration und körperlicher und geistiger Fitness.

Mit einer Tiefenentspannung, Phantasiereise oder Meditation beenden wir die Yogastunde. Wir können wunderbar entspannen, erleben eine tiefe Ruhe, können neue Kraft tanken und bringen uns ganzheitlich ins Gleichgewicht. Es ist etwas sehr schönes, wenn alle Gedanken und Gefühlsbewegungen abklingen, sich bis in unbewusste Tiefen Anspannungen lösen und somit die Unruhe von Körper und Geist hinter sich gelassen wird.

Yoga macht Spaß und bringt Freude, denn es kommt nicht auf Leistung an und auch nicht darauf, sich mit anderen zu vergleichen. Die Yogaübungen laden uns zu einer sensiblen Entdeckungsreise ein und können dazu führen, auch im eigenen Leben im Fluss zu sein. Ich möchte Ihnen Mut machen Yoga auszuprobieren und freue mich darauf, Sie auf Ihrem Weg zu begleiten.

Ihre Waltraud Vetter                                                                                            



Und dann kommt die Zeit,
wo Yoga nicht mehr etwas ist,
was du zweimal am Tag tust.
Es ist immer da.
In jeder Geste, in jedem Schritt.
Du gehst, du wendest den Kopf,
du hältst eine Tasse
du triffst eine Entscheidung.
Alles ist.
Es zeigt sich in allem......
                            
Frederic Leboyer